Case Study
Neuentwicklung eines Output-Management Systems einer Versicherung

Der Kunde

Der Kunde ist einer der größten deutschen Versicherer im Schaden- und Lebensversicherungsgeschäft. Als kompetenter Partner für Versicherung und Vorsorge kümmert er sich um mehr als 4,5 Millionen zufriedene Kunden.

Die Herausforderung

Ein bestehendes System für den Dokumentendruck erschwert durch fehlende Transparenz und lange Wartezeiten eine effiziente Kundenkommunikation. Das Bestandssystem ist zudem veraltet, fehleranfällig und unwartbar geworden.
Long duration

Bis 24h Wartezeit beim Dokumententest

Conflict

Immer wieder unvorhersehbares Systemverhalten

Intransparent

Fehlende Transparenz über Kundenkorrespondenz

Die Lösung

Bitside entwickelt ein generisches und modernes Output-Management System, das eine effiziente Kundenkommunikation unterstützt und bestende Outputsysteme integriert. Das Kernstück bildet dabei ein Spring Backend das unterschiedliche Schnittstellen bedient.
  • java
  • spring
  • js
  • angular
  • mssql
  • ibm
1

Verbesserte Transparenz

Vollständige Transparenz über gesendete Dokumente und Empfänger.

2

Gesteigerte Effizienz

Die Ergebnisse der Dokumententests sind direkt verfügbar.

3

Reduzierte Wartungskosten

Das einheitliche und flexible Datenmodell reduziert den Wartungsaufwand und damit Kosten.

Die transparente und nachvollziehbare Outputerzeugung erfolgt mittels EventSourcing und wird durch eine effiziente Verarbeitung inkl. Pufferung für die Massenverarbeitung, verzögerten Versand und die parallele Verarbeitung unterstützt. Zum System gehören auch einfach programmierbare Regeln zur Aggregation und Komposition von Daten.

Mitarbeiter können sich dank des neuen komfortablen Frontends fertige Dokumente direkt anzeigen lassen. Der Schriftverkehr ist nun lückenlos nachvollziehbar und kann schnell nach Kriterien durchsucht werden.

Für die Umsetzung wurde viel Wert auf Datenschutzkonformität mit einem Berechtigungskonzept gelegt.

Mehr erfahren?

Stephan Herold
Projects & Finance